LSVD

HINWEISE

TOLERANZ UND RESPEKT

"Die positive Vermittlung von Vielfalt und Toleranz ist ein gelungener Ansatz, die Erziehungskompetenz der Eltern zu fördern, Migrantenfamilien stark zu machen, sie bei der Bewältigung von Problemen zu unterstützen und somit die Integration der Familien positiv zu begleiten."

Gerd Hoofe, Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend



Homosexualität und Migrationsfamilien

Glossar-Übersicht

Glossar

Regenbogenfamilien

Oft wird gegen homosexuelle Beziehungen eingewandt, es entstünden dabei keine Kinder. Aber auch die meisten Heterosexuellen praktizieren Sex nicht, um Kinder zu machen, sondern sie benutzen Verhütungsmittel, um Schwangerschaften zu verhindern. Trotzdem haben viele Lesben und Schwule auch Kinder. Manche stammen aus früheren heterosexuellen Beziehungen: viele Kinder wachsen bei ihrer lesbischen Mutter oder ihrem schwulen Vater auf. Inzwischen gibt es auch mehr und mehr lesbische Paare, die ihren Kinderwunsch durch künstliche Befruchtung verwirklichen. Homosexualität ist kein Hindernis für verantwortliche Elternschaft. In den sogenannten "Regenbogenfamilien" wachsen Kinder mindestens genauso glücklich auf. Kinder brauchen liebevolle Bezugspersonen; das Geschlecht ist hier absolut zweitrangig.