LSVD


Homosexualität und Migrationsfamilien

Unterstützer/-innen und Stimmen zum Projekt


Leitung und Team Interkulturellen Begegnungsstätte IKB e.V., Hamburg
"Für unsere interkulturelle Beratungsarbeit mit Migrantinnen und Migranten in den Hamburger Stadtteilen St. Pauli und Eimsbüttel und die interkulturelle Gewaltberatungsstelle LÂLE ist eine Sensibilisierung zu dem Thema HomosexualitätHomosexualität
Homosexualität ist Liebe und Sexualität, die zwischen gleichgeschlechtlichen Partnerinnen oder Partnern gelebt wird. Homosexualität ist ein Aspekt der äußerst vielgestaltigen menschlichen Sexualität. Homosexualität ist den Schwulen und Lesben so selbstverständlich wie der Bevölkerungsmehrheit die Heterosexualität. In allen Kulturen und Epochen der Weltgeschichte findet man Menschen, deren Gefühle und sexuelle Wünsche sich auf das eigene Geschlecht richten. Homosexualität bedeutet nicht nur Sex, sondern vor allem lieben und geliebt werden. Homosexualität gehört zu den Möglichkeiten des Menschengeschlechts. Erklärungsbedürftig ist somit nicht die Homosexualität. Erklärungsbedürftig ist vielmehr, warum in unserer Gesellschaft immer noch viele Menschen Schwule und Lesben verachten und anfeinden.
besonders wichtig. Der Workshop hat auf vielseitige Weise dazu beigetragen, dass wir uns mit unseren Standpunkten und unserem erlernten Wissen zu dem Thema kritisch auseinandersetzen konnten.“

Jenny Bonin, DER PARITÄTISCHE, Referentin für Migrationssozialarbeit im Gesamtverband
"Für unsere Mitarbeiter/innen der Migrationsberatung war die Sensibilisierung zum Thema HomosexualitätHomosexualität
Homosexualität ist Liebe und Sexualität, die zwischen gleichgeschlechtlichen Partnerinnen oder Partnern gelebt wird. Homosexualität ist ein Aspekt der äußerst vielgestaltigen menschlichen Sexualität. Homosexualität ist den Schwulen und Lesben so selbstverständlich wie der Bevölkerungsmehrheit die Heterosexualität. In allen Kulturen und Epochen der Weltgeschichte findet man Menschen, deren Gefühle und sexuelle Wünsche sich auf das eigene Geschlecht richten. Homosexualität bedeutet nicht nur Sex, sondern vor allem lieben und geliebt werden. Homosexualität gehört zu den Möglichkeiten des Menschengeschlechts. Erklärungsbedürftig ist somit nicht die Homosexualität. Erklärungsbedürftig ist vielmehr, warum in unserer Gesellschaft immer noch viele Menschen Schwule und Lesben verachten und anfeinden.
im Rahmen des Projekts "Migrationsfamilien" sehr hilfreich. Das Projekt hat dazu beigetragen, dass wir uns mit dem Thema auseinandergesetzt haben - auf eine sehr anregende und spannende Weise."

Ilka Loeper, FAW Düsseldorf, Koordinatorin AZWV/FbW/Sprachen
HomosexualitätHomosexualität
Homosexualität ist Liebe und Sexualität, die zwischen gleichgeschlechtlichen Partnerinnen oder Partnern gelebt wird. Homosexualität ist ein Aspekt der äußerst vielgestaltigen menschlichen Sexualität. Homosexualität ist den Schwulen und Lesben so selbstverständlich wie der Bevölkerungsmehrheit die Heterosexualität. In allen Kulturen und Epochen der Weltgeschichte findet man Menschen, deren Gefühle und sexuelle Wünsche sich auf das eigene Geschlecht richten. Homosexualität bedeutet nicht nur Sex, sondern vor allem lieben und geliebt werden. Homosexualität gehört zu den Möglichkeiten des Menschengeschlechts. Erklärungsbedürftig ist somit nicht die Homosexualität. Erklärungsbedürftig ist vielmehr, warum in unserer Gesellschaft immer noch viele Menschen Schwule und Lesben verachten und anfeinden.
und Migrationsfamilien - das passt doch nicht zusammen?! Es ist aber Realität. Vorurteile und Ablehnung sind vorprogrammiert. Die umfangreiche Arbeitdes LSVD hilft da ungemein ein Stück Normalität und Akzeptanz zu schaffen. Danke für die interessanten Workshops und die sehr hilfreichen Unterrichtsmaterialien. Werden Sie bitte nicht müde, Ihre Arbeit fort zu setzten - sie ist so wichtig!“

Raphael Bak, Landeskoordination SchLAu NRW
"Wir alle müssen lernen, eine Haltung der Offenheit und des Interesses für den Anderen/die Andere zu entwickeln, anstatt lediglich Bedingungen zu stellen. Das Projekt der kultursensiblen Aufklärung, schafft offenen Raum, indem liebgewonnene Deutungsmuster hinterfragt werden können. Wo kein Wissen übereinander vorhanden ist, da muss aufgeklärt werden, damit Verständnis und Anerkennung des vermeintlich "Anderen" gedeihen kann."

Iris Wolter, Koordination / Migration FMI AWO Bezirksverband OWL e. V.
"Das Projekt "HomosexualitätHomosexualität
Homosexualität ist Liebe und Sexualität, die zwischen gleichgeschlechtlichen Partnerinnen oder Partnern gelebt wird. Homosexualität ist ein Aspekt der äußerst vielgestaltigen menschlichen Sexualität. Homosexualität ist den Schwulen und Lesben so selbstverständlich wie der Bevölkerungsmehrheit die Heterosexualität. In allen Kulturen und Epochen der Weltgeschichte findet man Menschen, deren Gefühle und sexuelle Wünsche sich auf das eigene Geschlecht richten. Homosexualität bedeutet nicht nur Sex, sondern vor allem lieben und geliebt werden. Homosexualität gehört zu den Möglichkeiten des Menschengeschlechts. Erklärungsbedürftig ist somit nicht die Homosexualität. Erklärungsbedürftig ist vielmehr, warum in unserer Gesellschaft immer noch viele Menschen Schwule und Lesben verachten und anfeinden.
und Migrationsfamilien" leistet einen wichtigen Beitrag zu einer verstehenden, akzeptierenden und damit gelingenden Unterstützung von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte. Eigene Vorbehalte und auch Wissenslücken werden sichtbar, (kultursensible) Methoden des Umgangs mit dem Thema HomosexualitätHomosexualität
Homosexualität ist Liebe und Sexualität, die zwischen gleichgeschlechtlichen Partnerinnen oder Partnern gelebt wird. Homosexualität ist ein Aspekt der äußerst vielgestaltigen menschlichen Sexualität. Homosexualität ist den Schwulen und Lesben so selbstverständlich wie der Bevölkerungsmehrheit die Heterosexualität. In allen Kulturen und Epochen der Weltgeschichte findet man Menschen, deren Gefühle und sexuelle Wünsche sich auf das eigene Geschlecht richten. Homosexualität bedeutet nicht nur Sex, sondern vor allem lieben und geliebt werden. Homosexualität gehört zu den Möglichkeiten des Menschengeschlechts. Erklärungsbedürftig ist somit nicht die Homosexualität. Erklärungsbedürftig ist vielmehr, warum in unserer Gesellschaft immer noch viele Menschen Schwule und Lesben verachten und anfeinden.
werden gezeigt und praktisch erprobt. Insgesamt ein sehr hilfreiches Angebot für alle Integrationsfachkräfte."

Marianne Hürten, Vorsitzende des Landesverbandes von pro familia NRW
„Selbstbestimmte Sexualität gehört zu den unteilbaren Menschenrechten. Insbesondere für junge Lesben und Schwule mit Migrationshintergrund ist es oft sehr schwer, ihre Sexualität zu leben. Das Projekt „Migrationsfamilien“ leistet einen wichtigen Beitrag zur Verwirklichung des Menschenrechts auf selbstbestimmte Sexualität. Deshalb unterstütze ich es und wirke auch im Beirat des Projektes mit.“

Dozentinnen und Dozenten der Fortbildungsakademie der Wirtschaft Köln(FAW)
„Russischsprachige Aussiedler tragen eine Menge unreflektierter Vorurteile und Urteile mit sich herum, ohne jemals offen darüber gesprochen zu haben. Die bestehende Mauer aus Vorurteilen, Missverständnissen und Vorbehalten HomosexualitätHomosexualität
Homosexualität ist Liebe und Sexualität, die zwischen gleichgeschlechtlichen Partnerinnen oder Partnern gelebt wird. Homosexualität ist ein Aspekt der äußerst vielgestaltigen menschlichen Sexualität. Homosexualität ist den Schwulen und Lesben so selbstverständlich wie der Bevölkerungsmehrheit die Heterosexualität. In allen Kulturen und Epochen der Weltgeschichte findet man Menschen, deren Gefühle und sexuelle Wünsche sich auf das eigene Geschlecht richten. Homosexualität bedeutet nicht nur Sex, sondern vor allem lieben und geliebt werden. Homosexualität gehört zu den Möglichkeiten des Menschengeschlechts. Erklärungsbedürftig ist somit nicht die Homosexualität. Erklärungsbedürftig ist vielmehr, warum in unserer Gesellschaft immer noch viele Menschen Schwule und Lesben verachten und anfeinden.
gegenüber kann auf spielerische Weise abgebaut werden. Die Arbeit des Projektes „Migrationsfamilien“ fördert den emanzipatorischen Prozess, sich neuen Meinungen gegenüber zu öffnen und den eigenen Horizont zu erweitern. Deshalb finden wir das LSVD-Projekt „Migrationsfamilien“ sinnvoll und wichtig.“

Almut Dietrich, Landeskoordination Anti-Gewalt-Arbeit für Lesben und Schwule in NRW
„In den letzten Jahrzehnten haben Lesben und Schwule durch beharrliche Öffentlichkeits- und Aufklärungsarbeit große Fortschritte beim Abbau von Vorurteilen erzielt. Die spezifischen Erfahrungen und der Aufklärungsbedarf von Menschen mit Migrationshintergrund wurden dabei jedoch häufig nicht berücksichtigt. Umso wichtiger, dass Projekte wie dieses Konzepte dafür erarbeiten und in einen Dialog auf Augenhöhe treten.“

Bundesverband der Eltern homosexueller Kinder, Elterngruppe Hannover BEFAH e.V.
„Für uns als BEFAH ist die Zuneigung von Eltern und Kindern etwas Kulturübergreifendes, das hilft, mögliche Konflikte zu bearbeiten. Wir unterstützen daher die Arbeit des Projektes mit unserer ganzen Erfahrung als Eltern, Freunde und Angehörige von Homosexuellen.“

Fabian Spies, Projektleiter LSVD, Beratungsstelle für LGBT MigrantInnen in Köln
„Viele Menschen mit einem Migrationshintergrund haben andere Schwierigkeiten mit ihrem "Coming Out" als die deutsche Mehrheitskultur. Deshalb ist es sehr wichtig, Maßnahmen der Aufklärung und Unterstützung zu geben. Die Materialien sind sehr gut einsetzbar und schaffen Raum für Diskussionen und die Artikulation der eigenen Meinung.“

Prof. Dr. Birgit Rommelspacher, Alice-Salomon-Hochschule Berlin
„Ich finde das ein spannendes Projekt, weil es zum einen um die Rechte von Lesben und Schwulen geht und zum anderen dabei zugleich auch das Verhältnis zwischen Mehrheit und ethnischen Minderheiten in unserer Gesellschaft verhandelt wird. Und das macht die Sache besonders brisant.“

Bali Saygili, Projektleiter LSVD MILES, Berlin
„Die Materialien sind sehr gut einsetzbar. Ich arbeite mit den Unterlagen in Integrations- und Orientierungskursen und mit diversen Migrantenvereinen sowie Projekten, die mit MigrantInnen arbeiten. Die Materialien mit den Spielen schaffen Raum für Diskussionen und die Artikulation der eigenen Meinung der TeilnehmerInnen.“

Azize Tank, Migrantenbeauftragte, Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf Berlin 2005
„Aus Sorge um die Ehre der Familie oder aus Furcht vor den (Vor-) Urteilen der Verwandten und Bekannten wird häufig unangemessen reagiert. Maßnahmen der Aufklärung und Unterstützung, die bereits im Vorfeld HomosexualitätHomosexualität
Homosexualität ist Liebe und Sexualität, die zwischen gleichgeschlechtlichen Partnerinnen oder Partnern gelebt wird. Homosexualität ist ein Aspekt der äußerst vielgestaltigen menschlichen Sexualität. Homosexualität ist den Schwulen und Lesben so selbstverständlich wie der Bevölkerungsmehrheit die Heterosexualität. In allen Kulturen und Epochen der Weltgeschichte findet man Menschen, deren Gefühle und sexuelle Wünsche sich auf das eigene Geschlecht richten. Homosexualität bedeutet nicht nur Sex, sondern vor allem lieben und geliebt werden. Homosexualität gehört zu den Möglichkeiten des Menschengeschlechts. Erklärungsbedürftig ist somit nicht die Homosexualität. Erklärungsbedürftig ist vielmehr, warum in unserer Gesellschaft immer noch viele Menschen Schwule und Lesben verachten und anfeinden.
enttabuisieren, sind dringend notwendig.“