LSVD


Homosexualität und Migrationsfamilien

Familie Coskun | „Ob er je heiraten wird?“


Mein Sohn Murat ist 46 Jahre alt. Als er 4 war, zogen wir als sogenannte Gastarbeiter aus der Türkei nach Deutschland. Murat blieb mein einziges Kind, seinen Vater habe ich schon seit Jahren nicht mehr gesehen. Heute lebe ich wieder in der Türkei mit meiner Rente aus Deutschland – schließlich habe ich ja mein ganzes Leben in Deutschland gearbeitet. Als ich nicht mehr arbeiten musste, zog es mich doch wieder nach Hause.

Er ist in der ganzen Welt zuhause

Mein Murat ist in Deutschland geblieben. Zwar hätte ich mir gewünscht, dass er mit mir zusammen zurückgeht. Aber irgendwie kann ich ihn auch verstehen. Er ist ja praktisch sein ganzes Leben in Deutschland aufgewachsen. Und anders als so viele andere Kinder von Gastarbeitern spricht er ohne Akzent Türkisch und Deutsch. Dazu auch englisch, und ich weiß nicht, welche Sprachen sonst noch. Er ist klug, aber er weiß nicht so recht, was er in seinem Leben anfangen soll. Vor ein paar Jahren hat er wieder angefangen zu studieren. Und er ist finanziell unabhängig, irgendwie findet er immer wieder eine Arbeit. Manchmal arbeitet er sogar in England.

Warum ist er immer noch allein?

Er ist schon ein guter Junge. Er kümmert sich um mich, wenn ich in Deutschland bin und geht mit mir immer zu diesen ganzen Ärzten. Aber es tut mir weh, ihn so allein zu sehen. In seinem Alter hat er immer noch kein Kind und ist noch nicht einmal verheiratet! Früher habe ich ja immer mal gefragt, wann er denn nun endlich eine Frau mit nach Hause bringt. Oder wann er gedenkt zu heiraten. Das hat dann immer nur Streit gegeben. Und jetzt geht es zumindest einigermaßen.

Er hat viele gute Bekannte

Und dann – ich weiß nicht so richtig, was das bedeutet – eigentlich habe ich ihn ja noch nie so mit einer Frau gesehen. Er hat ganz viele gute Bekannte, auch Frauen. Aber so richtig wie ein Mann mit einer Frau zusammen ist – das habe ich bei ihm noch nie mitbekommen. Und dann geht er immer wieder in diese Gruppen. Ich glaube, da sind nur Männer, die auch alle keine Frauen haben. Ich kann das ja verstehen, schließlich bin ich am liebsten mit meinen Nachbarinnen und meinen Freundinnen zusammen. Aber ich war schließlich auch mal verheiratet und habe schon ein Kind. Bei Murat – ist das irgendwie anders.