LSVD


Homosexualität und Migrationsfamilien

Das Schweigen aufbrechen | Frauen reagieren offener


Aufklärungsveranstaltung aus der Sicht einer Ko-Dozentin


Bereits vorher war ich im Projekt aktiv gewesen, aber zum ersten Mal sollte ich nun eine so aktive Rolle übernehmen. Diese erste Aufklärungsveranstaltung war also etwas Besonderes für mich.

Im Team kannten wir uns nicht sehr gut, hatten uns aber schon zweimal vorher getroffen. Ich befürchtete, als türkische Muttersprachlerin intervenieren zu müssen, wenn ein Konflikt entstehen sollte. Und mit Konflikten hatte ich noch gar keine Erfahrung.

Als ich aber sah, dass es nur türkeistämmige FRAUEN waren, war ich etwas beruhigter. Meine Sorge war, dass ich auf Männer treffe, die vielleicht aggressiver reagieren könnten.

Als ich dann unsere Familiengeschichten auf Türkisch vorlas, wurde den Frauen klar, worüber wir uns mit ihnen unterhalten wollten: über HomosexualitätHomosexualität
Homosexualität ist Liebe und Sexualität, die zwischen gleichgeschlechtlichen Partnerinnen oder Partnern gelebt wird. Homosexualität ist ein Aspekt der äußerst vielgestaltigen menschlichen Sexualität. Homosexualität ist den Schwulen und Lesben so selbstverständlich wie der Bevölkerungsmehrheit die Heterosexualität. In allen Kulturen und Epochen der Weltgeschichte findet man Menschen, deren Gefühle und sexuelle Wünsche sich auf das eigene Geschlecht richten. Homosexualität bedeutet nicht nur Sex, sondern vor allem lieben und geliebt werden. Homosexualität gehört zu den Möglichkeiten des Menschengeschlechts. Erklärungsbedürftig ist somit nicht die Homosexualität. Erklärungsbedürftig ist vielmehr, warum in unserer Gesellschaft immer noch viele Menschen Schwule und Lesben verachten und anfeinden.
und Familie. Sie zeigten Mitgefühl und Verständnis zu diesen Geschichten. Aber eigentlich wollten sie doch lieber etwas anderes besprechen, denn für sie waren das nur Probleme von Anderen.

Schon am Anfang bezeichneten sie HomosexualitätHomosexualität
Homosexualität ist Liebe und Sexualität, die zwischen gleichgeschlechtlichen Partnerinnen oder Partnern gelebt wird. Homosexualität ist ein Aspekt der äußerst vielgestaltigen menschlichen Sexualität. Homosexualität ist den Schwulen und Lesben so selbstverständlich wie der Bevölkerungsmehrheit die Heterosexualität. In allen Kulturen und Epochen der Weltgeschichte findet man Menschen, deren Gefühle und sexuelle Wünsche sich auf das eigene Geschlecht richten. Homosexualität bedeutet nicht nur Sex, sondern vor allem lieben und geliebt werden. Homosexualität gehört zu den Möglichkeiten des Menschengeschlechts. Erklärungsbedürftig ist somit nicht die Homosexualität. Erklärungsbedürftig ist vielmehr, warum in unserer Gesellschaft immer noch viele Menschen Schwule und Lesben verachten und anfeinden.
als eine KrankheitKrankheit
Homosexualität ist keine Krankheit, auch wenn das viele Ärzte und Psychologen seit dem 19. Jahrhundert fest geglaubt haben. Sie haben Schwule und Lesben menschenverachtenden "Therapien" unterzogen, um deren sexuelle Identität "umzupolen". Alles ohne Erfolg. Homosexualität ist eine Ausdrucksform gegenseitiger Zuneigung und "unheilbar gesund". Die Ärzte haben ihren Fehler inzwischen eingesehen. 1993 hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO), eine Unterorganisation der Vereinten Nationen, Homosexualität aus der "Internationalen Liste für Krankheiten" gestrichen.
oder als eine Art körperliche Behinderung. Dabei waren sie aber auch ganz aufgeschlossen und wir konnten offen über das Thema reden. Mir tat es gut, mit diesen Frauen offen über HomosexualitätHomosexualität
Homosexualität ist Liebe und Sexualität, die zwischen gleichgeschlechtlichen Partnerinnen oder Partnern gelebt wird. Homosexualität ist ein Aspekt der äußerst vielgestaltigen menschlichen Sexualität. Homosexualität ist den Schwulen und Lesben so selbstverständlich wie der Bevölkerungsmehrheit die Heterosexualität. In allen Kulturen und Epochen der Weltgeschichte findet man Menschen, deren Gefühle und sexuelle Wünsche sich auf das eigene Geschlecht richten. Homosexualität bedeutet nicht nur Sex, sondern vor allem lieben und geliebt werden. Homosexualität gehört zu den Möglichkeiten des Menschengeschlechts. Erklärungsbedürftig ist somit nicht die Homosexualität. Erklärungsbedürftig ist vielmehr, warum in unserer Gesellschaft immer noch viele Menschen Schwule und Lesben verachten und anfeinden.
sprechen zu können. Auch wenn es in Form von Vorurteilen war. Es war das erste Gespräch dieser Art für mich, besonders mit Frauen im Alter meiner Mutter.

Meine Angst vor solchen Meinungen war nicht unbegründet. Aber ich merkte, wie viel schlimmer das Schweigen, das Tabu war. Ich glaube, dass es gerade die Offenheit war, die diesen Frauen auch imponiert haben mag.

Und vielleicht reagieren sie ja nächstes Mal schon etwas weniger mit Vorurteilen, wenn sich jemand in ihrer Familie oder im Freundeskreis outen sollte? Schließlich sind die meisten ja auch Mütter und sogar schon Großmütter und wollen, dass ihre Kinder glücklich sind.