LSVD

Hinweise

HOMOSEXUALITÄT von A-Z

„LSBTI-Menschen sind nicht nur gefährdete sozio-kulturelle Randgruppen; ihre Themen sind nicht nur ein Maßstab für das Funktionieren unserer Gemeinwesen. Sie bieten ganz besondere Ressourcen, Horizonterweiterung und Wachstumsmöglichkeiten für alle, jede und jeden, persönlich und gesellschaftlich. Die Menschheit wird in der Zukunft starken Belastungen ausgesetzt sein. Wir brauchen alle Kräfte.“

Ise Bosch, I. (2009): Vorwort zu: Active Philantropy: Regenbogen-Philantropie! Deutsche Unterstützung für die lesbischlesbisch
Griechisch: von der griech. Insel Lesbos, auf der die Dichterin Sappho um 600 v. Chr. gelebt hat. Um die berühmte Philosophin und Künstlerin Sappho hatte sich ein Zirkel wissenshungriger und begabter Mädchen gesammelt. Früher sprach man daher auch von der "sapphischen Liebe" zwischen Frauen. Heute bezeichnet man die gleichgeschlechtliche Liebe zwischen Frauen als ‘lesbisch’.
-schwule, bi-, trans- und intersexuelle (LSBTI) Menschenrechtsarbeit im globalen Süden und Osten. Studie im Auftrag der Dreilinden gGmbH Hamburg, S. 5.



Homosexualität und Migrationsfamilien

Homosexualität - kein Thema?


Warum ich mich nicht damit beschäftigen kann

"Das ist ja alles gut und schön. Aber bei mir in der Praxisstelle ist die Situation anders ... "

"Homosexualität ist Privatsache"

Manche sagen: „Ob jemand lesbisch oder schwul ist, geht doch niemanden was an. Deshalb sprechen wir nicht darüber.“

Wir meinen: Wenn Lesben und Schwule sagen, ihre HomosexualitätHomosexualität
Homosexualität ist Liebe und Sexualität, die zwischen gleichgeschlechtlichen Partnerinnen oder Partnern gelebt wird. Homosexualität ist ein Aspekt der äußerst vielgestaltigen menschlichen Sexualität. Homosexualität ist den Schwulen und Lesben so selbstverständlich wie der Bevölkerungsmehrheit die Heterosexualität. In allen Kulturen und Epochen der Weltgeschichte findet man Menschen, deren Gefühle und sexuelle Wünsche sich auf das eigene Geschlecht richten. Homosexualität bedeutet nicht nur Sex, sondern vor allem lieben und geliebt werden. Homosexualität gehört zu den Möglichkeiten des Menschengeschlechts. Erklärungsbedürftig ist somit nicht die Homosexualität. Erklärungsbedürftig ist vielmehr, warum in unserer Gesellschaft immer noch viele Menschen Schwule und Lesben verachten und anfeinden.
sei ihre Privatsache, meinen sie damit, dass sie selber bestimmen wollen, wann und wo sie über ihr LesbischLesbisch
Griechisch: von der griech. Insel Lesbos, auf der die Dichterin Sappho um 600 v. Chr. gelebt hat. Um die berühmte Philosophin und Künstlerin Sappho hatte sich ein Zirkel wissenshungriger und begabter Mädchen gesammelt. Früher sprach man daher auch von der "sapphischen Liebe" zwischen Frauen. Heute bezeichnet man die gleichgeschlechtliche Liebe zwischen Frauen als ‘lesbisch’.
-Sein oder über ihr SchwulSchwul
Von schwül = drückend warm. Zunächst abschätzige Bezeichnung für "homosexuell", heute positiv verwendete Selbstbezeichnung von Homosexuellen. "Ich bin schwul und das ist auch gut so", sagte Klaus Wowereit 2001 bei seiner Wahl zum Bürgermeisterkandidaten mutig und selbstbewusst in der Öffentlichkeit. Damit nahm er möglichen Verleumdern den Wind aus den Segeln.
-Sein sprechen wollen. Respektieren Sie den Willen der Betroffenen. Aber verwechseln Sie es nicht mit einem Sprachverbot: Sprechen Sie über HomosexualitätHomosexualität
Homosexualität ist Liebe und Sexualität, die zwischen gleichgeschlechtlichen Partnerinnen oder Partnern gelebt wird. Homosexualität ist ein Aspekt der äußerst vielgestaltigen menschlichen Sexualität. Homosexualität ist den Schwulen und Lesben so selbstverständlich wie der Bevölkerungsmehrheit die Heterosexualität. In allen Kulturen und Epochen der Weltgeschichte findet man Menschen, deren Gefühle und sexuelle Wünsche sich auf das eigene Geschlecht richten. Homosexualität bedeutet nicht nur Sex, sondern vor allem lieben und geliebt werden. Homosexualität gehört zu den Möglichkeiten des Menschengeschlechts. Erklärungsbedürftig ist somit nicht die Homosexualität. Erklärungsbedürftig ist vielmehr, warum in unserer Gesellschaft immer noch viele Menschen Schwule und Lesben verachten und anfeinden.
. Hochzeiten, Trauringe und Liebesgeschichten von Frauen und Männern sind schließlich auch in aller Munde. Wer nicht über HomosexualitätHomosexualität
Homosexualität ist Liebe und Sexualität, die zwischen gleichgeschlechtlichen Partnerinnen oder Partnern gelebt wird. Homosexualität ist ein Aspekt der äußerst vielgestaltigen menschlichen Sexualität. Homosexualität ist den Schwulen und Lesben so selbstverständlich wie der Bevölkerungsmehrheit die Heterosexualität. In allen Kulturen und Epochen der Weltgeschichte findet man Menschen, deren Gefühle und sexuelle Wünsche sich auf das eigene Geschlecht richten. Homosexualität bedeutet nicht nur Sex, sondern vor allem lieben und geliebt werden. Homosexualität gehört zu den Möglichkeiten des Menschengeschlechts. Erklärungsbedürftig ist somit nicht die Homosexualität. Erklärungsbedürftig ist vielmehr, warum in unserer Gesellschaft immer noch viele Menschen Schwule und Lesben verachten und anfeinden.
spricht, trägt zur Tabuisierung bei.

"Ich kenne mich in dem Thema nicht aus"

Manche sagen: „Ich weiß nichts über Homosexualität, ich kenne keine Homosexuellen und bin auch selbst nicht homosexuell.“

Wir meinen: HomosexualitätHomosexualität
Homosexualität ist Liebe und Sexualität, die zwischen gleichgeschlechtlichen Partnerinnen oder Partnern gelebt wird. Homosexualität ist ein Aspekt der äußerst vielgestaltigen menschlichen Sexualität. Homosexualität ist den Schwulen und Lesben so selbstverständlich wie der Bevölkerungsmehrheit die Heterosexualität. In allen Kulturen und Epochen der Weltgeschichte findet man Menschen, deren Gefühle und sexuelle Wünsche sich auf das eigene Geschlecht richten. Homosexualität bedeutet nicht nur Sex, sondern vor allem lieben und geliebt werden. Homosexualität gehört zu den Möglichkeiten des Menschengeschlechts. Erklärungsbedürftig ist somit nicht die Homosexualität. Erklärungsbedürftig ist vielmehr, warum in unserer Gesellschaft immer noch viele Menschen Schwule und Lesben verachten und anfeinden.
ist kein Prüfungsthema. Für die Betroffenen ist es enorm hilfreich, wenn einfach mal so über lesbisches oder schwules Leben gesprochen wird. Reden hilft: Sprechen Sie doch mal über Filme, in denen Schwule vorkommen oder über die Situation von Schwulen und Lesben in dem Land, in dem Sie Urlaub machen. Und wenn dann alle über Hochzeit sprechen, fragen Sie einfach, wer schon mal auf einer Homo-Hochzeit war...

"Ich bin nicht zuständig"

Manche sagen: „Warum soll ich mich darum kümmern? Um das Thema können sich doch Lesben und Schwule kümmern.“

Wir meinen: Sie sind doch ein Profi, oder? Sie geben Menschen, die in Ihre Einrichtung kommen, Rat und Hilfe. Sie sind eine Vertrauensperson. Die Klienten sprechen mit Ihnen über Partnerschaftsprobleme, über Ärger mit Freunden und Behörden. Das sind Themen, die auch Lesben und Schwule bewegen. Machen Sie deutlich, dass sich auch Lesben und Schwule an Sie wenden können. Nutzen Sie Ihr Engagement und Ihre Erfahrung. Bei speziellen Fragen helfen dann die schwulschwul
Von schwül = drückend warm. Zunächst abschätzige Bezeichnung für "homosexuell", heute positiv verwendete Selbstbezeichnung von Homosexuellen. "Ich bin schwul und das ist auch gut so", sagte Klaus Wowereit 2001 bei seiner Wahl zum Bürgermeisterkandidaten mutig und selbstbewusst in der Öffentlichkeit. Damit nahm er möglichen Verleumdern den Wind aus den Segeln.
-lesbischen Projekte in Ihrer Umgebung sicherlich gerne weiter.

"In meine Einrichtung kommen viele Migranten. Ich will sie nicht mit dem Thema verschrecken"

Manche sagen: „Homosexualität ist ein Thema nur für Deutsche. Mit Migranten kann man nicht über Homosexualität sprechen.“

Wir meinen: Vergessen Sie nicht, dass es in jeder Kultur Lesben und Schwule gibt. Auch in Familien mit Migrationshintergrund leben Lesben und Schwule. Niemand wird sich trauen, darüber zu sprechen, wenn das Thema tabuisiert ist. Natürlich können Sie mit Migranten über HomosexualitätHomosexualität
Homosexualität ist Liebe und Sexualität, die zwischen gleichgeschlechtlichen Partnerinnen oder Partnern gelebt wird. Homosexualität ist ein Aspekt der äußerst vielgestaltigen menschlichen Sexualität. Homosexualität ist den Schwulen und Lesben so selbstverständlich wie der Bevölkerungsmehrheit die Heterosexualität. In allen Kulturen und Epochen der Weltgeschichte findet man Menschen, deren Gefühle und sexuelle Wünsche sich auf das eigene Geschlecht richten. Homosexualität bedeutet nicht nur Sex, sondern vor allem lieben und geliebt werden. Homosexualität gehört zu den Möglichkeiten des Menschengeschlechts. Erklärungsbedürftig ist somit nicht die Homosexualität. Erklärungsbedürftig ist vielmehr, warum in unserer Gesellschaft immer noch viele Menschen Schwule und Lesben verachten und anfeinden.
sprechen. Es macht wenig Sinn, den Klienten eine Meinung vorzugeben, aber eine Diskussion ist immer spannend. Versuchen Sie es doch einfach mal.

"Ich habe keinen Migrationshintergrund"

Manche sagen: „Ich bin ein Mitglied der Mehrheitskultur. Da darf ich doch nicht so ein heikles Thema ansprechen. Das hört sich doch an, als wisse ich alles besser.“

Wir meinen: HomosexualitätHomosexualität
Homosexualität ist Liebe und Sexualität, die zwischen gleichgeschlechtlichen Partnerinnen oder Partnern gelebt wird. Homosexualität ist ein Aspekt der äußerst vielgestaltigen menschlichen Sexualität. Homosexualität ist den Schwulen und Lesben so selbstverständlich wie der Bevölkerungsmehrheit die Heterosexualität. In allen Kulturen und Epochen der Weltgeschichte findet man Menschen, deren Gefühle und sexuelle Wünsche sich auf das eigene Geschlecht richten. Homosexualität bedeutet nicht nur Sex, sondern vor allem lieben und geliebt werden. Homosexualität gehört zu den Möglichkeiten des Menschengeschlechts. Erklärungsbedürftig ist somit nicht die Homosexualität. Erklärungsbedürftig ist vielmehr, warum in unserer Gesellschaft immer noch viele Menschen Schwule und Lesben verachten und anfeinden.
ist ein Thema mit sehr viel Sprengkraft. Aber Akzeptanz von Vielfalt und das Ende von DiskriminierungDiskriminierung
Auch nach der Abschaffung des § 175 kommt es immer noch zu Anfeindungen gegen Lesben und Schwule: 80 % der Betroffenen berichten von Diskriminierungserlebnissen im Privatleben, im öffentlichen Leben und besonders am Arbeitsplatz: Mobbing, Anmache, Übergehen bei der Beförderung. Jeder vierte schwule Mann war wegen seiner Homosexualität gewalttätigen Übergriffen ausgesetzt. Auch viele Lesben haben Gewalt erlebt.
– das sind Ziele, die Menschen auch vereinen können. Wer will schon, dass jede Gruppe oder jede Community nur für sich lebt? Wäre es nicht sinnvoll, Brücken zu bauen? Laden Sie doch einfach mal eine Gruppe von Lesben und Schwulen ein. Je mehr Unterschiede in dieser Runde zusammen kommen, desto besser.

"Bei uns gibt es wichtigere Themen als Homosexualität"

Manche sagen: „Wir haben zu viel zu tun. In unsere Einrichtung kommen Menschen, die haben so viele Probleme, da kann ich nun wirklich nicht noch mit dem Thema Homosexualität ankommen.“

Wir meinen: Was einen richtigen Mann ausmacht oder die Frage, ob Frauen nur neben Männern etwas wert sind, das sind Themen jeder Praxisstelle. Diskussionen zum Umgang mit Menschen, die anders sind, werden sicherlich auch bei Ihnen geführt. Respekt zu zeigen, ist keine zusätzliche Arbeit: Es geht einfach darum, bei all diesen Themen auch an die Lesben und Schwulen zu denken. Und darüber zu sprechen, was die Akzeptanz von Homosexuellen bedeutet.

"Vor vielen Jahren war bei uns mal ein Schwuler. Der hat keine Probleme gehabt. Ansonsten ist das bei uns kein Thema"

Manche sagen: „Wenn zu uns Schwule oder Lesben kommen, würden wir mit ihnen sprechen, aber bei uns gibt es keine.“

Wir meinen: Etwa 5-10% aller Menschen sind bi- oder homosexuell. Selbst in einer kleinen Einrichtung gibt es daher immer auch Menschen, die selbst betroffen oder Angehörige von Lesben und Schwulen sind. Wenn kaum etwas von diesen Menschen zu hören ist, zeigt das, wie groß die Angst ist. Deshalb bitten wir Sie: Machen Sie den ersten Schritt! Signalisieren Sie, dass Sie für alle Menschen da sind und sprechen Sie über Schwule und Lesben!